Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Man könnte glauben, dieses Schild steht an allen Straßen nach St. Petersburg (foto: ld/rufo)
Man könnte glauben, dieses Schild steht an allen Straßen nach St. Petersburg (foto: ld/rufo)

Rad fahren in St. Petersburg: Allzeit bremsbereit!

Liegt’s an den Abgasen, den langen Wintern oder den weiten Wegen, dass den Leningradern die Lust am Radfahren verging? Es gibt kaum eine Großstadt in Europa, die weniger fahrradfreundlich wäre als Petersburg. Fahrräder sind als Verkehrsmittel nicht vorgesehen. Dennoch kann man hier seinen Spaß an Fahrrad-Exkursionen haben.

Bei Russland-Aktuell
• Fotogalerie: Radfahren in St. Petersburg
• Velotaxis: Petersburg per Hightech-Rikscha erleben (30.06.2006)
• 2.600 Kilometer im Sattel für einen guten Zweck (02.11.2006)
• Dauerstau: Wie St. Petersburg unter die Räder kam (15.05.2006)
• Petersburg – eine zukünftige Fahrradstadt? (27.08.2004)
Fahrräder gehören aufs Dorf oder den Kinderspielplatz – diese Überzeugung scheint bei vielen Autofahrern vorzuherrschen. Deshalb werden Radler von allen anderen Verkehrsteilnehmern gerne mehr oder weniger bewusst übersehen und missachtet. Und fast überflüssig zu erwähnen, dass es in St. Petersburg keine Radwege gibt. Einzig ein zufällig entdeckter, schon halb zugewucherter Radl-Pfad am Rasliw-See im Vorort Sestrorezk bewies uns einstmals, dass das blaue Schild mit dem weißen Drahtesel in den russischen Verkehrsnormen theoretisch doch vorgesehen ist!

Trotzdem: Es ist möglich mit gewissem Vergnügen in St. Petersburg Rad zu fahren, wenn man sich den Gegebenheiten, so gut es eben geht, anpasst. Schließlich wächst die Zahl der Biker in der Stadt von Jahr zu Jahr an – und das sind nun nicht alles potentielle Selbstmörder, sondern normale Leute mit schlichter Freude am Leben und Radeln.

Gutes Rad ist teuer: Radverleihe in Petersburg

Wen der Mut nicht verlassen hat, St. Petersburg im Rausch des Fahrtwindes zu erobern, sein Zweirad im Handgepäck aber nicht unterzubringen weiß, dem kann geholfen werden. Einige wenige Fahrradverleihe sind auch hier ausfindig zu machen.

Eine gute Adresse ist der Verleih „Ros Sport Kom“ in der ul. Sawuschkina 119 (Tel.: 345-3472), in der Nähe der Metrostation „Staraja Derewnja“. Bis vor die Ladentür sind es 20 Minuten Fußweg oder fünf Minuten mit dem Taxi. Auch auf dem Bogatyrski Prospekt 4 (Tel.: 320-0246) können Räder ausgeliehen werden. Von der Metrostation Pionierskaja sind es dorthin fünf bis zehn Minuten zu Fuß.

Zur Ausleihe stehen Modelle aller Art: Kinder-, Damen- und Herrenräder. Die Tagesmiete beträgt ziwschen 300 und 500 Rubel. Dabei wird immer darauf bestanden, den Pass oder den Führerschein zu hinterlassen sowie den Wert des Fahrrads in Bar als Kaution über die Ladentheke zu reichen.

Mit einem geliehenen Fahrrad eröffnen sich in Petersburg neue Perspektiven (Foto: ld/rufo)
Mit einem geliehenen Fahrrad eröffnen sich in Petersburg neue Perspektiven (Foto: ld/rufo)
Dieser beläuft sich im Durchschnitt auf 6.000 Rubel (ca. 175 Euro). Auch wenn das Herz bei derart hohem Pfandgeld blutet, immer bedenken: Gelangt das Rad wieder unbeschadet in den Laden, wandern die Euros in die Tasche zurück. Wichtig: Unbedingt darauf achten, dass eine Fahrradapotheke zum Inventar gehört. Auch Stadtpläne werden oft mit auf den Weg gegeben, welche ein absolutes Muss im Radgepäck sind. Mit Blick auf das hohe Pfandgeld ist das ein Service, der erwartet werden darf.

Weitere Fahrradverleihe mit ähnlichen Bedingungen sind:
„Skat-Prokat“, Gontscharnaja ul. 7, Tel. 717 68 38 oder 007-901-3010547, www.skatprokat.ru (Pfand hier nur Ausweis+500 Rubel oder 3000 Rubel, Ausleihe pro Tag 400 Rubel)

„Wirash“, Bogatyrsky Pr. 4, Tel. 320 0246


Ersatzteile und Service
Wer sich auf großer Radtour bis St. Petersburg durchgearbeitet hat, hat vielleicht technische Hilfe nötig: Im Fahrradgeschäft \"Biwak\" in der ul. Korolenko 2a (nächste Metro: Tschernyschewskaja, Tel. 279-02-14) gibt es Mountainbike-Ersatzteile und auch eine Fahrradwerkstatt.
Bevor es mit dem geliehenen Veloziped in Petersburg oder Umgebung auf die Piste geht, seien noch einige Erfahrungswerte mit auf den Weg gegeben, damit die Freude am Radeln länger währt als nur ein paar Meter:

Doch guten Rat gibt’s hier umsonst

1. Stark und schnell befahrene Straßen (z.B. Newski, Litejny, Moskowski Prospekt) besser meiden. Es sei denn, die Magistralen sind so intensiv befahren, dass wieder alles im Stau steht - außer jenem Radfahrer, der sich souverän zwischen den Autos durchschlängelt und am Horizont verschwindet (resp. in den Abgaswolken – hust!)

2. Mit etwas Routenplanung auf dem Stadtplan finden sich oft Wege durch Seitenstraßen, die vielleicht ein klein wenig länger sind, dafür aber Nerven und Lunge schonen. Fußgängerzonen, Parkanlagen und Gehwege können in der Regel problemlos in den Streckenverlauf integriert werden. Fußgänger reagieren auf Klingelzeichen überrascht, aber verständnisvoll und aggressionslos. Tabuzonen für Radfahrer sind bewachte Park- und Museumsterritorien wie die Peter-Pauls-Festung, der Sommergarten und - aber nur noch an Freitag Abenden, Wochenenden und Feiertagen - die Jelagin-Insel.

3. Nicht träumen und weder aufs Vorderrad noch auf die historischen Fassaden starren, sondern Augen und Ohren aufsperren und die Finger auf der Bremse haben. Autofahrern grundsätzlich nicht trauen und der eigenen Vorfahrt kraft Verkehrsregeln erst recht nicht. Aber auch natürliche Hindernisse wie kraterartige Schlaglöcher und frei schwebende Trambahnschienen nicht unterschätzen! Rennradfelgen leben hier nicht lange, Petersburg ist Mountain-Bike-Areal.

4. Keine Angst vor der Verkehrspolizei: Da Radfahrer keine Nummernschilder und Fahrzeugpapiere haben, reagieren „Gaischniki“ auf diese vermeintlich armen Irren selbst bei eklatanten Regelverstößen nur phlegmatisch.

5. Bleib cool, wenn dich ein Autofahrer schneidet, bedrängt oder einfach ignoriert. Du kannst fluchen, was dein Heimat-Idiom hergibt, aber lass’ die obszönen Gesten bleiben. Man ist hier Radfahrer im Stadtverkehr nicht gewohnt – dafür ist das Ausdiskutieren der Straßenverkehrsordnung mit Faustschlägen durchaus möglich. Und verteidige dich mal mit einem Fahrrad zwischen den Beinen ...

6. Das draußen abgestellte Rad immer anketten und über Nacht in die Wohnung holen, um Gelegenheitsdieben die Tour zu vermasseln. Tagsüber verspricht Petersburg dagegen mehr Sicherheit: Anders als in Europas Fahrrad-freundlichen Metropolen ist in Petersburg der Beruf des Fahrrad-Diebes mangels Arbeitsmaterials unbekannt. Ein gegen Wegtragen gesicherter Drahtesel bleibt deshalb aller Voraussicht nach unbehelligt.

Nur ein paar Kilometer außerhalb: Ideale Reviere für Mountain-Biker - wir hier am Finnischen Meerbusen (Foto: ld/rufo)
Nur ein paar Kilometer außerhalb: Ideale Reviere für Mountain-Biker - wir hier am Finnischen Meerbusen (Foto: ld/rufo)
Und noch einige Tipps für die Routenplanung:

1. Suche das Wasser: Entlang der Newa und ihrer Mündungsarme gibt es parallel zu den Straßen wenig begangene, breite Trottoirs, die kilometerlang ohne Kreuzung und Bordsteinkanten beradelt werden können. Auf den stark befahrenen Newa-Brücken empfiehlt sich oft ein Wechsel auf den Gehweg.

2. Auch die für Autos gesperrten Wege im weitläufigen „Küsten-Siegespark“ auf der Kreuzinsel sind ein feines Radrevier. Ebenso die Jelagin-Insel, wo man allerdings am Wochenende mit dem Drahtesel nicht eingelassen wird.

3. Fahrrad-Exkursionen in der Innenstadt auf das verkehrsärmere Wochenende und im Sommer auf die Abend- und Nachtstunden legen. In einer milden „Weißen Nacht“ in aller Ruhe die Mojka oder den stillen Kanal Gribojedowa entlang zu radeln, ist ein einmaliges Petersburg-Erlebnis.

Bei Russland-Aktuell
• Ausflugs-Tipp: Per Fahrrad zu den Stränden der Petersburger Riviera
4. In die Metro oder Straßenbahn dürfen keine Räder mitgenommen werden. In die Vorortzüge aber schon, den Erwerb einer entsprechenden zusätzlichen Fahrrad-Fahrkarte vorausgesetzt. Wenn an Sommerwochenenden die „Elektritschkas“ zu den Datscha-Destinationen draußen vor der Stadt atemberaubend voll sind, ist es klug, die Züge als Rad-Shuttle nur auf den noch erträglichen Abschnitten zwischen Stadt-Bahnhof und jenen Haltestellen am Stadtrand zu nutzen, wo ein Großteil der Passagiere in die Metro umsteigt resp. aus jener herausquillt. Das wären z.B.: Vom Finnländischen Bahnhof bis Staraja Derewnja (NW), Udelnaja (N) oder Dewjatkino (NO), vom Moskauer Bahnhof bis Rybazkoje (SO), vom Witebsker Bahnhof bis Kuptschino (S).

Nun dürfte der Fahrradtour durch die Stadt der Inseln und Brücken nichts mehr im Wege stehen. sanktpetersburg .RU wünscht allen einheimischen und zugereisten Petersburger Radpionieren Rahmen- und Speichenbruch! (ld/rufo)

Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 17.05.2004
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>


Schnell gefunden
Petersburg Kultur
Petersburg Wirtschaft
Petersburg Architektur
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites