Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Die Kasaner Kathedrale in St. Petersburg. (Foto: ld/.rufo)
Die Kasaner Kathedrale in St. Petersburg. (Foto: ld/.rufo)

Kasaner Kathedrale

Die imposante Kasaner Kathedrale mit ihrer mächtigen, zum Newski Prospekt geöffneten halbrunden Kolonnade aus 96 korinthischen Säulen ist zweifellos ein architektonischer Höhepunkt der Petersburger Haupt-Flaniermeile.

Wer einen alten Reiseführer in der Tasche hat, wird das einstige „Atheismus-Museum“ hier vergeblich suchen – die Kathedrale dient inzwischen wieder vollständig der russisch-orthodoxen Gemeinde.

Erbaut wurde dieses klassizistische Meisterwerk 1801-1811. Die Pläne zu der einstigen orthodoxen Hauptkirche der früheren russischen Metropole lieferte der Architekt Andrej Woronichin, ein ehemaliger Leibeigener der Grafen Stroganow.

Nicht zufällig tauchen beim Betrachten des Gotteshauses Assoziationen mit dem Petersdom in Rom auf, denn von dem ließ sich der Baumeister auf allerhöchsten Befehl seiner Auftraggeber inspirieren.

Denkmal für den Vaterländischen Krieg

Die Koordinaten
Adresse: Kasanskaja pl. 2
Nächste Metro: Gostiny Dwor/Newski Prospekt
Gottesdienste täglich 10 und 18 Uhr
Bald nach dem Ende des Krieges gegen Napoleon erhielt die gerade erst fertig gewordene Kasaner Kathedrale eine zusätzliche Funktion: Sie wurde zum Aufbewahrungsort für erbeutete Flaggen und Schlüssel von eroberten Festungen und Städten auf dem Weg der russischen Armee nach Paris.

Im Internet
• Website der Kasaner Kathedrale

aktuell.RU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.
1813 wurde Feldmarschall Michail Kutusow, einer der berühmtesten Helden des Krieges von 1812, in der Kathedrale beigesetzt. Seit 1837 stehen auf dem Platz vor der Kirche zudem die Denkmäler für Kutusow und Michail Barclay-de-Tolly, einen weiteren bekannten Heerführer jener Zeit.

Die Religion besiegt den Atheismus

Die sowjetischen Machthaber gedachten der Kasaner Kathedrale indes eine ganz besondere Rolle zu. In ihrem Kampf gegen die verhasste Ideologie von Gott und Kirche waren sie erfindungsreich und vermochten es, den Nerv des Gegners genau zu treffen: Wer sonst hätte es sich ausgedacht, in einer Kirche ein Museum für Religion und Atheismus einzurichten?

Es existierte hier von 1932 bis 1992. Heute gehört das Haus wieder den orthodoxen Christen; im Jahre 2001 konnte sogar die Ikone der Gottesmutter von Kasan rückgeführt werden.

Aktualisiert im November 2008


Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 29.07.2002
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>


Schnell gefunden
Petersburg Kultur
Petersburg Wirtschaft
Petersburg Architektur
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177