Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Enge macht erfinderisch: Hinter der ersten Wand mit Avantgarde-Exponaten kommt noch eine zweite (Fotos: Siegrist/SPZ)
Enge macht erfinderisch: Hinter der ersten Wand mit Avantgarde-Exponaten kommt noch eine zweite (Fotos: Siegrist/SPZ)

Museum der Avantgarde

St. Petersburg. Michail Matjuschin und seine dritte Frau Elena Guro waren zentrale Figuren der russischen Avantgarde. Ihr Haus auf der Petrograder Seite steht als „Museum der Avantgarde“ Besuchern offen.

Das Museum scheint noch ein Geheimtipp zu sein. Es ist auch nicht ganz einfach zu finden und die Beschriftung ist eher dezent. Das wunderschöne graue Holzhaus wirkt ein wenig verlassen neben den großen heruntergekommenen Gebäuden in der Professor-Popow-Straße.

Die Koordinaten
Adresse: Uliza Professora Popowa 10,
Nächste Metro: Petrogradskaja
Geöffnet: täglich außer Mi von 11 bis 18 Uhr
Eintritt: 80 Rubel

Als es 1840 gebaut wurde, befand es sich noch in eher ländlicher Umgebung. 1912 zogen Matjuschin und Guro hier ein, ihre Wohnung wurde für zwei Jahrzehnte Anlaufstelle und Aufenthaltsort vieler berühmter Künstler. Die Zeit scheint spurlos an dem Haus vorbeigeflossen zu sein – doch das liegt daran, dass es sich um eine originalgetreue Nachbildung aus den 1990er Jahren handelt.


Außen heimelig, innen eher museal nüchtern



Im Gegensatz zu seinem heimeligen Äußeren ist die Atmosphäre im Innern durch Neonlicht und weiße Wände eher kühl. Der Charme des Gebäudes verliert sich. Es herrscht Stille und sterile Sauberkeit. Man traut sich wegen des „lauten“ Auslöserklicks kaum zu fotografieren und schlurft so leise wie nur möglich in Hausschuhen durch die Gänge.

Holzhäuser sind selten in St. Petersburg. Doch auch dieses ist eine Rekonstruktion.
Holzhäuser sind selten in St. Petersburg. Doch auch dieses ist eine Rekonstruktion.
Besucher scheinen eine Seltenheit zu sein, die Kassenfrau bemerkt einen erst nach einem Räuspern. Diese muss wiederum die Garderobendame rufen, die kurz darauf auftaucht. Jedoch nicht, um den Mantel aufzuhängen (das muss man selbst erledigen), sondern um den Gast während des Ganges durchs Museum wie ein Schatten zu verfolgen.

Im Erdgeschoss kann alle sechs Monate eine andere Auswahl von Exponaten aus dem reichhaltigen Nachlass der Künstler besichtigt werden. Wann umgestellt wird, kann jedoch niemand sagen, „in ein paar Wochen“ ist die genaueste Auskunft.

Künstlertreffpunkt: Große Namen gingen hier ein und aus



Hat man sich ein wenig in die Ausstellung vertieft, beginnt die Geschichte dieser Räume aufzuleben. Hier haben sich in den 10er und 20er Jahren die Großen der russischen Kunstszene getroffen, diskutiert und gearbeitet. Bekannte Künstler wie Malewitsch, Majakowski, Filonow und Chlebnikow verkehrten hier. Alltagsgegenstände, zum Beispiel ein an der Decke hängendes Klappbett, und Arbeitswerkzeug zeugen von der Atmosphäre eines Künstlertreffpunktes.

An den Wänden hängen Gemälde des Hausherrn und seiner Frau, die sich anscheinend leidenschaftlich gerne gegenseitig porträtierten. Viele Landschaftsbilder zeugen auch von den Reisen des Paares. Interessant sind auch die vielen Entwürfe: Das Museum bietet gekonnt auch einen Einblick in die Entstehungsweise von Kunst.

Viel intellektuell verspielter Kleinkram



Skizzen, Spielzeug, kleine Objekte - im Matjuschin-Haus gibt es viel zu entdecken.
Skizzen, Spielzeug, kleine Objekte - im Matjuschin-Haus gibt es viel zu entdecken.
Im oberen Stock befindet sich eine Dauerausstellung. Hier liegt das Wohn- und Arbeitszimmer Matjuschins. Zu sehen ist auch die vergleichsweise bescheidene Arbeitsecke seiner Frau. Erst hier wird einem bewusst, wie vielseitig die künstlerische Tätigkeit dieses Paares war: Schnitzereien, Bilder, Noten, Gedichte, Bücher – kaum eine Kunstform, in der sie sich nicht versuchten.

Kunst schien in ihrem Alltag allgegenwärtig zu sein – nicht ein Wandschränkchen, das nicht bemalt wurde. Guro entwarf als bekannte Schriftstellerin auch Kinderspielzeug, und Matjuschin verpasste jedem Staubfänger seine eigene Note, indem er ihn ergänzte oder umgestaltete.

Die Museumswärterin plaudert aus dem Nähkästchen



Durch das Auftauchen einer zweiten Besucherin fühle ich mich nicht mehr ganz so einsam, und meine stumme Verfolgerin taut ein wenig auf und beginnt mich mit kleinen Anekdoten zu unterhalten. So erfahre ich zum Beispiel, dass Matjuschins Kinder nie hier lebten, sondern im Ausland aufwuchsen, dass eine Tochter heute in der Eremitage arbeitet und ähnliche Details. Man könnte glauben, die Aufseherin sei eine enge Freundin des Künstlers gewesen.

Jetzt wird auch die eigentliche Funktion der Dame klar: Weil der Platz so knapp ist, beginnt sie nun, die doppelten Wände zu verschieben, um eine zweite Schicht mit Exponaten sichtbar zu machen.

Sie scheint auch für die Werbung zuständig zu sein: Besucher werden aufgefordert, bald wieder zu kommen und eine Führung für nur 200 Rubel, egal wie groß die Gruppe ist, zu buchen. Sie macht das so charmant, dass man es durchaus in Erwägung zieht.
Denn die wenigen Besucher hier bekommen durchaus den Eindruck, zu einem erlesenen Kreis zu gehören – so wie es zu Matjuschins Zeiten war, wenn man dieses schöne Haus betreten wollte.


(Pascale Siegrist/SPZ)

Aktualisiert im September 2011

Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Samstag, 08.06.2002
Zurück zur Hauptseite







Der Gottorper Globus im Turm der Kunstkammer ist im Innern ein Planetarium. Petersburg weist noch viele derartig überraschende Sehenswürdigkeiten auf. (Foto: Deeg/.rufo)
Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>


Schnell gefunden
Petersburg Kultur
Petersburg Wirtschaft
Petersburg Architektur
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites