Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Donnerstag, 25.10.2001

Nicht mehr „streng geheim“: NKWD in der Blockade

St. Petersburg (sb). Das Blockademuseum im Soljanoj pereulok 9 präsentiert seit gestern eine ungewöhnliche Ausstellung: „Das NKWD bei der Verteidigung Leningrads.“ Nur wenige wissen, dass dem FSB- und KGB-Vorgänger während des Krieges neben der Staatssicherheit auch die Miliz samt Feuerwehr, Strassenpolizei und Zivilschutz unterstand. Viele der ausgestellten Dokumente waren noch vor kurzem als geheim eingestuft und kommen somit zum ersten Mal an die Öffentlichkeit.

Die Ausstellung beleuchtet verschiedenste Facetten der NKWD-Aktivitäten vom alltäglichen Dienst über die Wachsamkeits-Propaganda bis zur Verbrechensbekämpfung und Urteilsvollstreckung. Beim Studieren der ausgestellten Untersuchungsaufzeichnungen wird dem Besucher die ganze Ungeheuerlichkeit und Ausweglosigkeit der Lage in der belagerten Stadt bewußt. Da gibt ein 17jähriger Junge, der zu Beginn der Blockade seine Eltern verloren hatte, zu Protokoll, er habe eine Leiche vom Friedhof gestohlen und sie „mit der Absicht, sie zu essen“ nach Hause geschleppt. Dabei wurde er von der Miliz ertappt und letztendlich zum Tod durch Erschießen verurteilt.

Fünftausend Urteile fällte das NKWD während der Belagerung, ein Fünftel waren Todesurteile. Zu den verbreitetsten Verbrechen zählten Desertion, Fälschen von Lebensmittelkarten, das „Verbreiten von falschen Gerüchten“, Plündereien, Raub und Kannibalismus.

Wie viele Menschen unschuldig zu Opfern der allseits verbreiteten und zudem absichtlich geschürten Spionomanie wurden, ist unbekannt. Die Leningrader standen ja noch unter dem Eindruck der stalinistischen Kampagne der 30er Jahre, als es zur Ehrensache erklärt worden war, seinen Nachbarn oder gar die Eltern des Staatsverrats zu überführen. In einer Extremsituation wie Krieg und Belagerung mussten die vom NKWD verbreiteten (und ebenfalls auf der Ausstellung zu sehenden) Propagandaplakate folgerichtig zu einer wahren Epidemie der „Spionenjagd“ führen.

Es sei hier nur an das Schicksal des nonkonformistischen Leningrader Schriftstellers Daniil Charms erinnert, der allein durch sein exzentrisches Aussehen auffiel, was ihn sofort verdächtig machte. Er verschwand eines Tages einfach, und erst viele Jahre stellte sich heraus, dass er im Untersuchungsgefängnis an Unterernährung gestorben war. Diesen Weg gingen die meisten der während der Belagerung zu Gefängnisstrafen Verurteilten – kaum jemand überlebte das erste Jahr der Haft.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 25.10.2001
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>


Schnell gefunden
Petersburg Kultur
Petersburg Wirtschaft
Petersburg Architektur
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites