Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Das Alexandra-Theater in St. Petersburg. (Foto: alexandrinsky.ru)
Das Alexandra-Theater in St. Petersburg. (Foto: alexandrinsky.ru)

Alexandra-Theater

Das prominente Schauspielhaus – das älteste Nationaltheater Russlands! – bildet am Newski Prospekt die beeindruckende Kulisse für den Ostrowski-Platz. Ein Portikus mit acht Säulen dominiert die Frontseite, und eine Quadriga thront auf der Attika – Klassizismus vom Feinsten.

Die Koordinaten
Ploschtschad Ostrowskogo
Nächste Metro: Gostiny Dwor/Newski Pr.
Hier war der italienische Architekt Carlo Rossi am Werk, der auch die symmetrische Rossi-Straße schuf, die an der Rückseite des Theaters beginnt.

Die mit vollem Namen „Russisches Staatliches Akademisches Puschkin-Theater“ genannte Bühne war 1756 auf Ukas von Kaiserin Elisabeth gegründet worden und zog 1832 in das damals gerade fertig gestellte Gebäude zwischen dem Palastgarten des Anitschkow-Palastes und der Nationalbibliothek ein.

Im Internet
• Homepage des Alexandra-Theaters

aktuell.RU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.
Seitdem hat es den heute geläufigeren Beinamen „Alexandra-Theater“, den das Schauspielhaus zu Ehren der Gattin von Nikolaus I. trägt. Da die Bühne aber schon viel früher entstanden war, gab es im Jahre 2006 ein großes Jubiläumsfest anlässlich des 250. Bestehens.

Im Sommer gibt es auch Ballett

In dem imposanten Theaterhaus mit den majestätischen Fassaden, einem Paradefoyer und fünf Logenrängen im großen Zuschauersaal werden Inszenierungen großer literarischer Werke gezeigt: Von Tschechows „Drei Schwestern“ über Lermontows Intrigendrama „Die Maskerade“ bis hin zu Puschkins „Kleinen Tragödien“ erwartet den Zuschauer ein reichhaltiger Fundus russischer Dramen-Klassiker.

Von Mai bis September kommen hier aber auch Ballett-Liebhaber auf ihre Kosten. Dann lädt die Sommerballett-Saison zu Klassikern wie Tschaikowskis „Schwanensee“, dem „Nussknacker“ oder Adams „Giselle“ ein – oder auch zu modernen Inszenierungen von Boris Ejfman. Unter dem Dach beherbergt das Theater zudem eine experimentierfreudige kleine Bühne. (sb+mga/.rufo)

Aktualisiert im April 2009

Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 26.08.2002
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>


Schnell gefunden
Petersburg Kultur
Petersburg Wirtschaft
Petersburg Architektur
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru