Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Weltmittelpunkt der schönen Bühnenkünste - das Mariinski-Theater in St. Petersburg. (Foto: ld/.rufo)
Weltmittelpunkt der schönen Bühnenkünste - das Mariinski-Theater in St. Petersburg. (Foto: ld/.rufo)

Mariinski-Theater

Das Mariinski-Theater ist ein wahres Pilgerziel für Liebhaber von Oper und Ballett aus aller Welt. Vor allem ihm und der Eremitage verdankt St. Petersburg sein weltweites Ansehen als Kulturmetropole.

Auf dem Repertoire stehen russische und ausländische Opern und Balletts vorwiegend der klassischen Art. Doch auch modernen Inszenierungen ist man im altehrwürdigen Gebäude am Theaterplatz nicht mehr abgeneigt.

Es ist noch nicht allzu lange her, da fand im traditionell mit gold- und puttenverzierten Rängen und Logen ausstaffierten Saal gar die Premiere eines leicht skandalumwitterten Films statt – neue Zeiten, neue Herausforderungen.

Die Koordinaten
Teatralnaja Ploschtschad 1
Nächste Metro: Sadowaja/Sennaja Pl., besser jedoch vom Newski Prospekt mit Bus 3, 22, 27 oder Marschrutka 169
Die Mariinski-Truppe entstand 1783 und verkündet dies auch stolz mit einer entsprechenden Aufschrift auf den Programmheftchen. Doch ist das jetzige Gebäude dringend restaurierungsbedürftig und zudem längst zu klein geworden. Diese Probleme hat die führende Bühne Russlands mit seinem Hauptkonkurrenten, dem Moskauer Bolschoi-Theater, gemein.

Mariinski-Expansion

In Arbeit ist ein Anbau auf der anderen Seite des Krjukow-Kanals, der hinter dem Theater entlang fließt. Doch, wie üblich in diesem Lande, hatten die Moskauer die neue Bolschoi-Bühne bereits eröffnet, während sich die Petersburger Öffentlichkeit weiter die Köpfe um das beste Projekt für das neue Opern- und Balletthaus heiß redete.

Im Internet
• Die Homepage des Mariinski-Theaters

aktuell.RU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.
Weiter als über das Bauloch hinter dem Kanal sind die Arbeiten bisher nicht gediehen, dafür hat im November 2006 unweit des alten Hauses, an der Dekabristenstraße, der neue Konzertsaal seine Tore geöffnet und lädt zu orchestralen Veranstaltungen.

Ein Muss für jeden Petersburg-Besucher

Der 1.625 Zuschauer fassende Saal am Theaterplatz ist nach wie vor fast jeden Abend ausverkauft. Für Touristengruppen ist der Besuch im Mariinski (dass weithin auch noch unter seinem alten sowjetischen Namen als Kirow-Theater bekannt ist) ein Muss und zweifellos ein Höhepunkt ihrer Petersburg-Visite.

Nicht gruppen- gebundene Ausländer müssen allerdings vorsichtig sein – hier herrscht eine rigide Preispolitik. Die Tickets für Russen und für Ausländer unterscheiden sich frappant im Preis. Und die Gesichts-
kontrolle ist so perfekt, dass Ausländer mit „Russenkarten“ garantiert aus der Menge herausgefischt und zum „Administrator“ geschickt werden, um im Schnitt das Sechsfache draufzuzahlen.

Aktualisiert im April 2009


Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 28.11.2002
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>


Schnell gefunden
Petersburg Kultur
Petersburg Wirtschaft
Petersburg Architektur
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177