Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Wer hat, der hat - zum Beispiel einen Kongresspalast aus der Zarenzeit mit allen technischen Schikanen. Der Konstantin-Palast gilt als G-20-tauglich (Foto: ld/.rufo)
Wer hat, der hat - zum Beispiel einen Kongresspalast aus der Zarenzeit mit allen technischen Schikanen. Der Konstantin-Palast gilt als G-20-tauglich (Foto: ld/.rufo)
Dienstag, 27.11.2012

G20-Gipfel steigt im September 2013 in St. Petersburg

Moskau. Russland übernimmt am 1. Dezember den Vorsitz in der G-20. Der damit verbundenen Gipfel wird dann im Konstantin-Palast am 5. und 6. September 2013 abgehalten. Ein Verkehrschaos soll vermieden werden.

Vorab wird es Mitte Februar ein zweitägiges Treffen der Finanzminister und Zentralbank-Chefs der 20 größten Wirtschaftsnationen in Moskau geben. Anders als beim APEC-Gipfel in diesem Jahr in Wladiwostok möchte Russland die Kosten für das dann im Herbst anstehende Treffen der Staatschefs gering halten - schließlich geht es um die Krise der Weltwirtschaft.

Ein altes Schloss als Spar-Version eines Krisengipfels


Deshalb habe man sich entschieden, den Gipfel im Konstantin-Palast im St. Petersburger Vorort Strelna abzuhalten. Er war bereits 2006 Schauplatz eines G8-Gipfels. Die in der Sowjetzeit völlig heruntergekommene Zarenresidenz war vor dem 300. Petersburger Stadtgeburtstag im Jahr 2003 auf Staatskosten in einen ebenso modernen wie luxuriösen „Kongress-Palast“ umfunktioniert worden.

Die Oberhäupter der 20 Delegationen werden dabei in den „Cottages“ auf dem Gelände des Palastes leben, erklärte gestern bei einer Sitzung des Organisationskomitees Sergej Iwanow, der Chef der Präsidentenverwaltung. Die Zahl der je 2000 Quadratmeter großen dortigen Miet-Villen entspricht just der Zahl der Teilnehmer des Gipfels.

An- und Abfahrt weitgehend zur See


Alle anderen Gipfelteilnehmer und die erwarteten 3.500 Journalisten möchte man in Hotels in der Stadt unterbringen, die Zugang zu Wasserwegen haben. Denn so weit wie möglich soll die An- und Abfahrt der Gipfelgäste ohne große Verkehrsbehinderungen über den Finnischen Meerbusen erfolgen.

Bei Russland-Aktuell
• Große Polit-Gipfel in Strelna und Skolkowo geplant (12.04.2012)
• Naryschkin-Schatz ins Schloss von Strelna ausquartiert (20.04.2012)
• Petersburger Schatzfund wird auf zwei Museen verteilt (16.11.2012)
• Russlands oberste Gerichte ziehen ans Europa-Ufer (30.10.2012)
• Gruß von Petersburger Autobahnbrücke: Matwijenko raus! (21.06.2010)
Dieses Schema war schon beim G-8-Gipfel angewandt worden. Tragflügelboote pendelten damals zwischen dem Pressezentrum am Konstantins-Palast und dem Messegelände Lenexpo, wo auch die Sicherheitskontrollen stattfanden.

Eine Auslagerung des Gipfelverkehrs auf das Wasser wird auch aus Gründen des sozialen Friedens in St. Petersburg ratsam sein: Die Reaktionen der ortsansässigen Bevölkerung auf Straßensperrungen wegen der Passage von VIP-Kolonnen lassen nämlich zu wünschen übrig:

Petersburger begrüßen VIP-Konvois auf unanständige Art


Angesichts von Hupkonzerten und gezeigten Stinkefingern erregte sich Gouverneur Georgi Poltawtschenko vor einiger Zeit über die „offensichtliche kriegerische Blödheit“ eines Teils seiner Bürger, die nicht verstehen würden, dass die Politiker doch nur zum Wohl des Volkes von einem Termin zum anderen hetzten.

Daraufhin brach vor allem im Internet ein Proteststurm gegen das Stadtoberhaupt aus, von dem eine Entschuldigung gefordert wurde. Poltawtschenko nahm seine Worte aber nicht zurück – schließlich war ihm die Reaktion seiner Bürger oberpeinlich.

Er hatte nämlich als Begleiter von Premierminister Dmitri Medwedew mit im Auto gesessen, als dieser mit Eskorte durch das feindselig gestimmte St. Petersburg raste.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 27.11.2012
Zurück zur Hauptseite







Die zwei Türme: Die goldene Kuppel der Isaaks-Kathedrale und die Nadel der Admiralität markieren weithin sichtbar das Petersburger Stadtzentrum. (foto: ld/rufo)

Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>


Schnell gefunden
Petersburg Kultur
Petersburg Wirtschaft
Petersburg Architektur
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites