Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Valentina Matwijenko hat es geschafft - sie darf zurücktreten (Foto: Stadtverwaltung St.Petersburg)
Valentina Matwijenko hat es geschafft - sie darf zurücktreten (Foto: Stadtverwaltung St.Petersburg)
Montag, 22.08.2011

Nach Wahlsieg mit 97 Prozent tritt Matwijenko zurück

St.Petersburg. Die jetzige Petersburger Gouverneurin Valentina Matwijenko wird heute ihr Amt niederlegen, nachdem sie sich gestern in zwei Stadtbezirken erfolgreich zur Abgeordneten hat wählen lassen. Matwijenko kann danach ihre Karriere in Moskau fortsetzen.

Valentina Matwijenko hatte sicherheitshalber gleich in zwei Stadtbezirken kandidiert. In beiden Bezirken erreichte sie gestern aber bei extra für sie organisierten Nachwahlen zum Stadtparlament doch traumhafte Ergebnisse.

Bei Russland-Aktuell
• Matwijenko: Abgang per Wahlen unter Polizeischutz (15.08.2011)
• Kosak soll neuer Gouverneur in St. Petersburg werden (11.08.2011)
• Opposition ruft Bevölkerung zu Matwijenko-Boykott auf (05.08.2011)
• Matwijenko: durch Mogelei die Opposition gefoppt? (01.08.2011)
• Smolny lässt unangenehme Zeitschrift einkassieren (14.07.2011)
Im Wahlbezirk "Rotes Flüsschen" erreichte die Gouverneurin 97,29 % von etwa 13.000 Wahlberechtigten bei einer Wahlbeteiligung von 29,91%.

Im städtischen Wahlbezirk "Petrowski" kam das rücktrittswillige Stadtoberhaupt auf 95% bei 36,5% Wahlbeteiligung von 7.500 Wählern.

In beiden Stadtteilen waren turbulente Volksfeste mit kostenlosen Kultur-Angeboten organisiert worden, um die Attraktivität der Wahlen zu erhöhen.

Matwijenko hatte versprochen, als Gouverneurin der Stadt St.Petersburg zurückzutreten, wenn sie in wenigstens einem Stadtbezirk gewählt würde.

Nach dem Wahlsieg kann sie ins Stadtparlament einrücken und sich von diesem bzw. der Mehrheitsfraktion der Kremlpartei "Einiges Russland" als Abgeordnete in den Föderationsrat nach Moskau schicken lassen.

Im Föderationsrat, dem russischen Bundesrat, dürfte Matwijenko dann demnächst zur Vorsitzenden gewählt werden - und damit den dritten Rang an der russischen Staatsspitze einnehmen.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 22.08.2011
Zurück zur Hauptseite







Die zwei Türme: Die goldene Kuppel der Isaaks-Kathedrale und die Nadel der Admiralität markieren weithin sichtbar das Petersburger Stadtzentrum. (foto: ld/rufo)

Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>


Schnell gefunden
Petersburg Kultur
Petersburg Wirtschaft
Petersburg Architektur
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177