Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Der Überflieger: Kisho Kurokawa mit dem Modell des neuen Stadions für Zenit. Foto: kommersant.ru
Der Überflieger: Kisho Kurokawa mit dem Modell des neuen Stadions für Zenit. Foto: kommersant.ru
Donnerstag, 24.08.2006

Neues Stadion: Zenit bekommt ein „Raumschiff“

St. Petersburg. Der japanische Altmeister des High Tech, Kisho Kurokawa, wird das neue Stadion für den Petersburger FC Zenit bauen. Er ging als Sieger aus einem internationalen Architekturwettbewerb hervor.

Kurokawa selbst bezeichnet sein Projekt als „Raumschiff“, und tatsächlich ist die Ähnlichkeit etwa mit der guten alten Enterprise nicht von der Hand zu weisen. Das 62.167 Zuschauer fassende und gut 225 Millionen Dollar teure „Flugobjekt“ wird Russlands erstes supermodernes und von einem ausländischen Stararchitekten erbautes Stadion sein.

Alle sind sich einig


Der 72-jährige Kurokawa hatte die Jury vollzählig hinter sich – sein Entwurf wurde einstimmig als der beste befunden. Für Petersburgs Gouverneurin Valentina Matwijenko ist die neue Arena die „fußballerischste“ von allen. Bei der Präsentation des Siegers im Smolny sparte sie nicht mit lobenden Worten.

Zenits Präsident Sergej Furssenko fasste sich dagegen kurz: Kurokawas Entwurf stelle den Verein vollends zufrieden, und den Kickern gefalle er auch. Den Fußballspielern imponiert sicher nicht nur das verschließbare Schiebedach, sondern mehr noch der „ausziehbare“ Rasen.

Die Stadt verlangt Korrekturen


Bei Russland-Aktuell
• Rolling Stones reißen Petersburger Stadion ab (31.03.2006)
• Kirow-Stadion: Der Wettbewerb ist eröffnet (09.03.2006)
• Beschlossen: Neues Stadion für St. Petersburg (18.04.2005)
• Investor gesucht für Neu-Holland (11.11.2005)
Trotz der allgemeinen Begeisterung muss Kurokawa noch ein wenig nachsitzen: Die Jury hat ihn beauftragt, an seinem Entwurf einige Korrekturen vorzunehmen. Dabei geht es hauptsächlich um eine erweiterte Infrastruktur, mit der das Stadion auch außerhalb der Fußballsaison Geld verdienen kann.

Bis Ende des Jahres soll die alte Arena, an deren Stelle das neue Stadion entstehen soll, vollständig demontiert sein. Der Abriss des Kirow-Stadions auf der Krestowski-Insel läuft nach Angaben der Stadtregierung bereits auf vollen Touren. Zu Saisonbeginn 2009 soll Zenit bereits in der neuen Arena auflaufen.

Symbol für Russlands Durchbruch ins All


Kisho Kurokawa begann seine Dankesrede sentimental mit Puschkins Liebeserklärung an die Newa-Metropole: „Ich liebe Dich, Du Werk von Peters Hand gemacht“ und gestand dann, Petersburg sei die erste Stadt gewesen, die er in seinem Leben außerhalb Japans besucht hätte.

Weiter ging es mit Gagarin: Das Stadion soll laut Kurokawa an Russlands Durchbruch ins Weltall gemahnen und die neuesten russischen Technologien symbolisieren. Nicht umsonst habe er seinem Entwurf den Arbeitstitel „Raumschiff“ verliehen.

Beim zweiten Anlauf erfolgreich


Zu Kurokawas weltweit anerkannten Gebäuden zählen u. a. das Melbourne Central, der Flughafen in Kuala Lumpur und das neue Van Gogh-Museum in Amsterdam. In Petersburg hatte sich der japanische Meister des High Tech bereits um den Umbau von Neu-Holland beworben, jedoch erfolglos. Sein zweiter Anlauf wurde jetzt von Erfolg gekrönt.

(sb/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 24.08.2006
Zurück zur Hauptseite







Die zwei Türme: Die goldene Kuppel der Isaaks-Kathedrale und die Nadel der Admiralität markieren weithin sichtbar das Petersburger Stadtzentrum. (foto: ld/rufo)

Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>


Schnell gefunden
Petersburg Kultur
Petersburg Wirtschaft
Petersburg Architektur
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites