Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Petersburg ist universal und hervorragend, sagt die UNESCO. Aber - wie lange noch? (Foto: Deeg/.rufo)
Petersburg ist universal und hervorragend, sagt die UNESCO. Aber - wie lange noch? (Foto: Deeg/.rufo)
Dienstag, 30.03.2010

Weltkulturerbe St. Petersburg – wie lange noch?

St. Petersburg. Die ganze letzte Woche weilte eine Kommission der UNESCO in St. Petersburg. Die Ergebnisse ihrer „Kontrollmission“ sollen Licht in die dunkle Frage bringen, ob Petersburg auf der Weltkulturerbeliste bleibt.

Die Kommission sollte Objekte in der Stadt und im Leningrader Gebiet inspizieren, um festzustellen, ob Petersburg immer noch den Status eines „universal herausragenden Wertes“ hat, als der es bei der UNESCO anerkannt ist.

Zur Erinnerung: Im letzten Jahr hatte die UNESCO gedroht, Petersburg in die Kategorie der „gefährdeten Weltkulturerbe-Objekte“ zu überführen, sollte das skandalöse Projekt des 403 Meter hohen Gazprom-Wolkenkratzers realisiert werden.

Ochta-Wolkenkratzer – noch nichts entschieden


Laut Vera Dementjewa, der Vorsitzenden der Petersburger Denkmalschutzbehörde, besuchten die UNESCO-Experten u. a. Neu-Holland (wo alles brach liegt, weil ein neuer Wettbewerb ausgeschrieben ist), den Ostflügel des Generalstabsgebäudes (hier richtet die Eremitage eine Filiale ein), die Baustelle der zweiten Mariinski-Bühne und den Platz, wo das umstrittene Ochta-Center entstehen soll.

Um die Kontrolleure milde zu stimmen, redeten selbst die offiziellen Vertreter des Projekts ihr Vorhaben schlecht, schreibt die Zeitung „Kommersant“ am Dienstag. Es müssten „erst die von der russischen Gesetzgebung vorgesehenen Genehmigungsprozeduren durchlaufen werden“, hieß es da.

Frau Dementjewa bläst ins gleiche Horn: Es gäbe ja „noch gar keine Baugenehmigung“; außerdem leugnet sie jede „Konfrontation mit der Meinung der UNESCO“.

Sie vergisst dabei allerdings die Tatsache, dass sich die Petersburger Stadtregierung sehr weit aus dem Fenster hängt, um den „Gazprom-Turm“ (übrigens gegen die Meinung eines erheblichen Teils der eigenen Bürger) durchzusetzen.

65 Fehler korrigieren


Die Kommission besuchte auch Objekte im Leningrader Gebiet, die auf der 1988 abgesegneten Kulturerbeliste stehen. Hier möchte die Petersburger Stadtregierung Korrekturen anbringen, denn laut Gouverneurin Valentina Matwijenko stecken 65 Fehler in der Liste.

Dazu gehören auch Objekte im Leningrader Gebiet, die es nach Angaben der Denkmalschutzbehörde bereits zu dem Zeitpunkt, als die Sowjetregierung die Aufnahme von (damals noch) Leningrad bei der UNESCO beantragte, nicht mehr gab.

Bei Russland-Aktuell
• Gazprom-City: Matwijenko hat das letzte Wort? (18.09.2009)
• Oligarchen-Party auf der Aurora erregt die Gemüter (10.06.2009)
• Zenit-Stadion: Kurokawas Raumschiff gehts an den Kragen (17.02.2010)
• Inadäquat: Norman Foster ist raus aus Neu-Holland (01.02.2010)
• Architekturdenkmäler vor dem Aus: Brand und Abriss (20.11.2009)
Zudem will Petersburg die Grenzen der geschützten Zone einschränken. Und genau das ruft die Bürgerinitiativen auf den Plan, die sich um den Erhalt der historischen Innenstadt sorgen.

Dies führe „praktisch zur Neubewerbung von Petersburg bei der UNESCO“, meint Alexander Kononow, der stellvertretende Vorsitzende der Petersburger Abteilung des Allrussischen Denkmalschutzvereins.

Ergebnis kommt bis Anfang Juni


Und das heißt: In der Zeit der Neubewerbung kann viel abgerissen werden, denn der Schutz durch die UNESCO ist ja (zumindest zeitweise) aufgehoben.

Die Kommission hat die Meinung beider Seiten gehört und wird sich nun ihre eigene Meinung bilden. Mit den Schlussfolgerungen aus der einwöchigen Dienstreise nach St. Petersburg wird Russland bis zum Kongress des Weltkulturerbekomitees Anfang Juni vertraut gemacht.

Denkmalschützer Kononow ist sich schon jetzt sicher: „Die Vertreter der Mission haben genug Informationen gesammelt, um auf die Frage vom letzten Jahr zurückzukommen, ob Petersburg in die Liste der gefährdeten Weltkulturerbeobjekte aufgenommen wird“.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 30.03.2010
Zurück zur Hauptseite







Die zwei Türme: Die goldene Kuppel der Isaaks-Kathedrale und die Nadel der Admiralität markieren weithin sichtbar das Petersburger Stadtzentrum. (foto: ld/rufo)

Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>


Schnell gefunden
Petersburg Kultur
Petersburg Wirtschaft
Petersburg Architektur
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites