Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Auktion von Prominenten-Kunst: Für einen echten Putin wurde hier tief in die Tasche gegriffen (Foto: fontanka.ru)
Auktion von Prominenten-Kunst: Für einen echten Putin wurde hier tief in die Tasche gegriffen (Foto: fontanka.ru)
Sonntag, 18.01.2009

Wenn Putin malt: Werk für 860.000 Euro versteigert

St. Petersburg. Wladimir Putin kann sich jetzt mit Fug und Recht als einer der teuersten Künstler Russlands fühlen: Auf einer Wohltätigkeitsauktion erreichte ein von ihm gemaltes Bild den Preis von 37 Mio. Rubel.


Am Samstag wurden in St. Petersburg auf einem Petersburger Weihnachtsmarkt von Prominenten gemalte Bilder versteigert. Die Hobbykünstler hatten dabei die Aufgabe bekommen, zu einem Buchstaben des Alphabets eine Illustration zu Gogols Märchen „Die Weihnachtsnacht“ zu malen.

Bei Russland-Aktuell
• Lange Haftstrafen für Moskauer Kunstfälscher-Paar (07.08.2008)
• Oligarch kauft Kunstsammlung des Meistercellisten (17.09.2007)
• Attacke auf Moskauer Galeristen Marat Gelman (23.10.2006)
• Zarskoje Selo: Die Schmuck-Schatulle des Bernsteinzimmers (04.08.2008)
• Konstantinpalast: Putins Pracht für die Große Acht (20.04.2006)
Als weitaus bekanntester Maler betätigte sich dabei Ex-Präsident und Premierminister Wladimir Putin: Er erhielt bei einem Marktbesuch am 26. Dezember das „U“ zugewiesen und malte unter dem Stichwort „Usor“ (Stickerei, auch: Eisblumen) den Blick auf ein vereistes Hüttenfenster.

Dieses Werk kam auf bei der Versteigerung auf den Rekordpreis von 37 Mio. Rubel (860.000 Euro). Den Zuschlag erhielt eine Vertreterin der Moskauer Nobel-Galerie „Unsere Künstler“, die an der „Rubljowka“ liegt, wo sich die Millionärsvillen der russischen Hauptstadt ballen.

Auch Matwijenko wird als Malerin teuer gehandelt


Ebenfalls einen Top-Preis erzielte mit 11,5 Mio. Rubel (267.000 Euro) das Werk „Metel“ (Schneesturm) der Petersburger Gouverneurin Valentina Matwijenko. Käufer war im Auftrag ihres Vaters die Tochter des Inhabers der „Maxidom“-Warenhauskette.

Insgesamt wurden bei der Wohltätigkeitsauktion Bilder für 70 Millionen Rubel (1,63 Mio. Euro) verkauft. Die restlichen Maler bzw. ihre Buchstabenbilder wurden vom zahlungskräftigen Publikum also weit aus niedriger goutiert als die beiden Polit-Promis.

Der Erlös aus der Versteigerung kommt einer Kinderklinik, einem Krebs-Zentrum und der Restaurierung der Katharinen-Kirche in Puschkin zugute.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Sonntag, 18.01.2009
Zurück zur Hauptseite







Die zwei Türme: Die goldene Kuppel der Isaaks-Kathedrale und die Nadel der Admiralität markieren weithin sichtbar das Petersburger Stadtzentrum. (foto: ld/rufo)

Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>


Schnell gefunden
Petersburg Kultur
Petersburg Wirtschaft
Petersburg Architektur
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru