Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Aliye Parusa: Und dann war es doch noch ganz schön - trotz einer völlig verregneten Partynacht (Foto: ls/.rufo)
Aliye Parusa: Und dann war es doch noch ganz schön - trotz einer völlig verregneten Partynacht (Foto: ls/.rufo)
Montag, 25.06.2012

Rote Segel und viele Schirme: Aliye Parusa verregnet

St. Petersburg. Eigentlich sollte das Fest “Aliye Parusa” der Höhepunkt der Petersburger Weißen Nächte sein. Doch dieses Jahr war die Nacht allerdings eher grau als weiß – bis zum Morgen regnete es ohne Unterlass.


Beim Fest der Feste strömt jedes Jahr ein Millionenpublikum im Petersburger Stadtzentrum zusammen – und das mitten in der Nacht. Dabei feiern bei “Aliye Parusa” doch eigentlich nur die Petersburger Abiturienten das Finale ihrer Schulzeit.

Blühender Einlass-Handel: Wer will auf den Schlossplatz?


Dafür gehört ihnen an diesem Ehrentag der Schlossplatz allein. Zumindest theoretisch. Denn um 20 Uhr blüht vor der Absperrung auf dem Newski Prospekt auf Höhe der Moika bereits der Schwarzmarkt. 16- bis 18-jährige verkaufen für 150 bis 1.000 Rubel Tickets für die Schlossplatz-Party.

“Wir bekommen von der Schule zwei Tickets, eins für uns selbst und eins für eine Begleitung. Meine Freundin ist aber auch Abiturientin.”, erklärt einer. Andere verkaufen, weil sie bei dem Wetter selbst keine Lust auf die Feier haben.

Mit Helmen und Regencapes ist die Polizei dem Wetter wie dem Andrang gewachsen (Foto: ls/.rufo)
Mit Helmen und Regencapes ist die Polizei dem Wetter wie dem Andrang gewachsen (Foto: ls/.rufo)

Außen klatschnass, aber innerlich trocken


In dem Gedränge vor dem Einlass bekommt man dann erstmals Regenschirme ins Gesicht. Währenddessen werden von den Polizisten Tickets konfisziert, weil die Besitzer nicht wie Schulabgänger aussehen. Unter den Wartenden werden Stifte ausgeliehen, um in die gekauften Einladungen Namen einzutragen. Ist man endlich durch die Ticketkontrolle, muss man noch seine Tasche herzeigen: Alkoholische Getränke sind auf dem Schlossplatz nicht erlaubt.

Wer denkt, jetzt sei alles überstanden, irrt sich: Vor dem Schlossplatz wartet eine weitere Absperrung. Wieder Ticketkontrolle, Face Control und Taschen-Check, diesmal sogar mit Metalldetektor. Bis man den Schlossplatz erreicht, ist man pitschnass.

Verregnete Party? Hängt davon ab, was man draus macht


Der Platz ist etwa zur Hälfte gefüllt. Überall Regenschirme, dazwischen neongelbe oder neonblaue Plastikcapes. Manche haben unter dem Vordach des Winterpalastes Zuflucht gesucht oder drücken sich an den Wänden platt. Die meisten der junge Leute stört das schlechte Wetter aber nicht. Manche tanzen in kurzen Hosen und BH, mit tropfnassen Haaren. “Bei dem Wetter hilft ein Regenschirm auch nichts mehr. Da ist schon alles egal.”, erklärt ein Mädchen.

Hauptsache dabei: Auch wenn es unter dem Regenschirm und vor dem Bildschirm ist (Foto: ls/.rufo)
Hauptsache dabei: Auch wenn es unter dem Regenschirm und vor dem Bildschirm ist (Foto: ls/.rufo)
Was auf der Bühne passiert, ist wegen der vielen Regenschirme dagegen kaum erkennbar. Nur auf einer Leinwand sieht man, wie dort Tanz-Flashmobs auftreten. Um 23 Uhr beginnt dann das eigentliche Programm. “Ich glaube, dieser Regen wird jedem Einzelnen von euch Glück bringen”, sagt Bildungsminister Dmitri Liwanow, einer der Redner. Danach treten von den Absolventen ausgewählte Musikgruppen auf.

Rock und Klassik für die älteren Semester


Die Festivalbesucher, deren Schulzeit schon länger zurückliegt, werden währenddessen auch musikalisch unterhalten. Per Übertragung ist zu sehen, wie Dmitri Malikow in der Peter-Pauls-Festung ein Klavierkonzert gibt. Und auf der Strelka findet ein weiteres Rockkonzert für alle statt.

Die Musiker der Gruppen Nerwi, Splin, Alai Oli, Malta und Gorod 312 beschwören das Publikum, trotz des schlechten Wetters durchzuhalten. Das Publikum scheint genau das zu tun: durchhalten. Die Besucher, überwiegend Studenten, stehen tatenlos herum, Regenschirme und fehlender Alkohol verhindern offenbar euphorischere Freudenbekundungen.

Nicht zu sehn aus Reihe zehn


Ab Mitternacht strömen die ersten zum Newa-Ufer, um sich einen Platz für das Feuerwerk zu sichern, das um 1.20 Uhr anfangen soll. Wer knapp kommt, hat Pech gehabt: Durch die Menschenfront, die sich am Ufer gebildet hat, und vor allem wegen derer Regenschirme, ist vom Flussbecken nichts mehr zu sehen. “Ich sehe Wolken im Himmel und eine Säule”, konstatiert ein Mädchen. Manche klettern auf die Wände der Toilettenhäuschen, um einen besseren Ausblick zu haben.

Bei Russland-Aktuell
• Heiße Weiße Nächte: Wirtschaftsforum und Schülerfest (20.06.2012)
• Ferien! Heute letzter Schultag für Russlands Schüler (25.05.2012)
• SPB: Welt-Business-Elite bestaunt die „Roten Segel“ (14.06.2011)
• Rote Segel, weiße Nacht: Mega-Schüler-Party an der Newa (18.06.2009)
• Sanitätsarzt: Russische Schüler „schuften wie Bergleute“ (29.08.2011)
Zusätzlich verspätet sich das Feuerwerk. Das heißt: eine halbe Stunde warten zwischen triefenden Mitmenschen und bedrohlichen Regenschirmen. “Ich dachte, das hier wird etwas ganz Grandioses”, bemerkt eine Schulabgängerin, “aber bisher war es das Lahmste überhaupt.“

Andere unterhalten sich inzwischen über Fußball. Um 01:50 dann Jubelrufe: An der Peter-Pauls-Festung flammen Lichter auf. “Macht die Schirme zu”, ruft jemand. Am gegenüberliegenden Ufer beginnt eine Mischung aus Lasershow und Feuerwerk, synchronisiert mit klassischer Musik.

Auftritt des Traumschiffs in knallrot


Zum Schluss des Feuerwerks fährt endlich die Brigg „Tre Kronor“ ins Flussbecken ein. Schon beim ersten Aliye Parusa Fest 1969 fuhren auf der Newa Schiffe vorbei, damals aufgeteilt in “Schiffe der Träume” und “Schiffe der Arbeit”.

Die “Schiffe der Arbeit” trugen Symbole der sowjetischen Arbeitswelt, die die Abiturienten auf ihre Zukunft einstimmen sollten. Das jetzige Schiff soll eher die Träume evozieren.

Vom Schulabschluss bleibt zunächst ein gut durchweichtes Ticket für die Zukunft im "Land der Möglichkeiten" (Foto: ls/.rufo)
Vom Schulabschluss bleibt zunächst ein gut durchweichtes Ticket für die Zukunft im "Land der Möglichkeiten" (Foto: ls/.rufo)
“Russland – Land der Möglichkeiten” ist das Motto des Fests. “Wie schön, dieses Rot”, seufzt eine ältere Frau. Die Leute weiter hinten können dagegen das Schiff nur in den Handykameras ihrer Vordermänner sehen. Trotzdem scheint die Symbolkraft des Zweimasters über alle Leiden wegzutrösten.

Und jetzt bitte Kaffee und ab in die Metro


Nach seinem Abgang bewegt sich die amorphe Masse zurück in Richtung Newski. Pünktlich zum Ende des Spektakels lässt der Regen nach. Die Schulabgänger sind noch nicht müde. “Vorwärts, für Piter” skandieren sie.

Die durchweichten Pilger fragen sich untereinander, wann die Metro aufmacht. Um vier Uhr morgens, eine Stunde gilt es noch durchzuhalten. Am ersten „Coffee House“ auf dem Newski hat sich bereits eine Schlange gebildet. “Keine Plätze”, erklärt ein Mitarbeiter den Leuten, die hinein wollen.

Auch die Cafés um das Gostiny Dwor sind überfüllt. Unter den Arkaden des alten Kaufhauses drängen sich um drei Uhr morgens müde, nasse, wartende Menschen. Die Nacht ist schon wieder vorbei, aber der Regen hält noch an.

(Luisa Schulz/St. Petersburg/.rufo)

Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 25.06.2012
Zurück zur Hauptseite







Das Mariinski-Theater ist so etwas wie der strahlende Nabel des Petersburger Kulturlebens. Aber es gibt auch weitaus weniger pompöse - wenn nicht gar exotische - Veranstaltungsorte. (Foto: Deeg(.rufo)


Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>


Schnell gefunden
Petersburg Kultur
Petersburg Wirtschaft
Petersburg Architektur
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites