Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Betretene Gesichter über dem Entwurf zum neuen Zenit-Stadion. Es wird teurer und teurer... (Foto: Fontanka.ru)
Betretene Gesichter über dem Entwurf zum neuen Zenit-Stadion. Es wird teurer und teurer... (Foto: Fontanka.ru)
Donnerstag, 18.10.2012

1 Milliarde Euro für neues Zenit-Stadion – woher nehmen?

St. Petersburg. 43,8 Milliarden Rubel wird die neue Fußball-Arena in St. Petersburg kosten. Die Stadt hat etwa zwei Drittel, Gazprom möchte nichts beisteuern. Der Gouverneur ruft die Fans zu freiwilligen Arbeitseinsätzen auf.

Spätestens 2015 soll die Gazprom-Arena in St. Petersburg fertig sein, an der seit 2007 gebaut wird. Mit umgerechnet einer Milliarde Euro wird sie zu den fünf teuersten Stadien der Welt gehören. Im Laufe der Bauarbeiten sind die Kosten um mehr als das Siebenfache gestiegen.

Die vorerst letzte „Hochrechnung“ für das Stadion, in dem 2018 eines der beiden Halbfinals der Fußball-Weltmeisterschaft stattfinden soll, wurde am Donnerstag von der Petersburger Stadtregierung bekanntgegeben.

Bei Russland-Aktuell
• Austragungsorte WM-2018: Krasnodar zieht den Kürzeren (30.09.2012)
• FIFA-Kommission besucht Petersburger Stadion-Baustelle (26.04.2012)
• Zenit-Stadion: Projekt genehmigt, Geldsuche startet (27.12.2010)

Wechselnde Baupläne und Auftragsnehmer


14 Milliarden Rubel wurden in die Langzeitbaustelle auf der Kreuz-Insel im Norden Petersburgs bereits investiert. Die stetigen Teuerungen liegen u. a. an den wechselnden Bauplänen und ausführenden Unternehmen.

Als Russland 2010 von der FIFA die Austragung der WM-2018 zugesprochen bekommen hatte, musste der ursprüngliche Entwurf des japanischen Architekten Kisho Kurokawa deutlich modifiziert werden. Statt ursprünglich 62.000 Plätzen musste auf 67.000 aufgestockt werden.

Wegen der lange fehlenden erforderlichen Gutachten drohte der Bau in diesem Sommer bereits völlig zum Stillstand zu kommen, was ebenfalls viel Geld kostete. Zeitweise waren statt 1.500 nur 300 Arbeiter im Einsatz.

Wo kriegt Petersburg das Geld her?


Das nächste Problem steht allerdings schon vor der Tür: Im Petersburger Haushalt ist viel weniger Geld eingeplant als in den kommenden zwei Jahren nötig sein wird. Dort sind für 2012, 2013 und 2014 jeweils fünf Milliarden Rubel vorgesehen, was ein Defizit von 15 bis 20 Milliarden bedeutet.

Gouverneur Georgi Poltawtschenko hat schon Gespräche mit Gazprom geführt, aus dessen Steuerzahlungen die Arena ursprünglich errichtet werden sollte. So hohe Abgaben leistet aber selbst der russische Gasgigant nicht, zu zusätzlichen Finanzspritzen ist er aber offensichtlich nicht breit.

Bleibt nichts anderes übrig, als in Moskau anzuklopfen und Geld aus dem Staatstopf zu erbitten. Als WM-Austragungsort hat Petersburg natürlich ein Anrecht auf föderale Unterstützung.

Zwangsarbeiter auf den Bau?


Um den Riesenbau vom Fleck zu bekommen, hatte Petersburgs Gouverneur unlängst vorgeschlagen, die Fans von Zenit sollten mit freiwilligen Arbeitseinsätzen zur Beschleunigung beitragen. Damit will er die in der Sowjetunion übliche Praxis von Subbotniks (freiwillige kostenlose Arbeit am Samstag) wiederbeleben.

Etwas Ähnliches war auch schon seiner Vorgängerin Valentina Matwijenko in den Kopf gekommen. Die hatte sogar gedroht, sie werde den Fans die Telefonnummern der Bauunternehmer geben, damit sie ihnen ordentlich Dampf machen können.

Bei den Zenit-Anhängern stößt die Poltawtschenko-Initiative auf wenig Gegenliebe. In ihren Internetforen werden u. a. Vergleiche mit einer anderen sowjetischen Praxis angestellt, nämlich bei Großbauten Lagerhäftlinge einzusetzen.

Ein User schlägt vor: „Besser als nach den im Boden versickerten Milliarden zu fahnden, sollte man sie schnell bereitstellen und die Firmen angeheuern, die Emirates oder „Auf Schalke“ gebaut haben“. Dann sei die Sache „innerhalb von zwei Jahren“ erledigt.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

pro-russia 18.10.2012 - 18:00

petersburger fussballarena

Ein User schlägt vor: „Besser als nach den im Boden versickerten Milliarden zu suchen, sollte man sie schnell finden und die Firmen angeheuern, die Emirates oder „Auf Schalke“ gebaut haben“. Dann sei die Sache „innerhalb von zwei Jahren“ erledigt.


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 18.10.2012
Zurück zur Hauptseite







Der Containerverkehr aus und in den Petersburger Hafen ist ein deutliches Zeichen für den Wirtschaftsboom in der Stadt wie im ganzen Land. (Foto: Deeg/.rufo)
Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>


Schnell gefunden
Petersburg Kultur
Petersburg Wirtschaft
Petersburg Architektur
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites