Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Viel Glas, viel Luft: Petersburgs Flughafen Pulkovo ist nicht mehr zweigeteilt - und jetzt auch zeitgemäß (Foto: pulkovo-airport.ru)
Viel Glas, viel Luft: Petersburgs Flughafen Pulkovo ist nicht mehr zweigeteilt - und jetzt auch zeitgemäß (Foto: pulkovo-airport.ru)
Mittwoch, 26.03.2014

Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt

St. Petersburg. Nach vier Monaten Übergangszeit übernimmt jetzt das neu gebaute Flughafenterminal den gesamten Verkehr am Airport Pulkovo. Das früher den internationalen Flügen vorbehaltene Terminal Pulkovo-2 wird eingemottet.


Es war eng, oft stickig und mit der Abfertigung von vier, fünf Flügen gleichzeitig oft schon überfordert: Doch vier Jahrzehnte lang bedeutete der bescheiden dimensionierte Flughafensektor Pulkovo-2 für St. Petersburg das Tor zur Welt.

Pulkovo-2 macht dicht, Pulkovo-1 wird saniert


Am morgigen Donnerstag werden in Pulkovo-2 die letzten Flüge von und nach St. Petersburg abgefertigt: Zwei Maschinen der KLM und der Air France nach Amsterdam und Paris. Alle anderen Airlines sind in den letzte Wochen und Monaten sukzessive in das neugebaute, großzügige Abfertigungsgebäude neben dem bisherigen Inlandsterminal Pulkovo-1 umgezogen. Dort waren am 4. Dezember die ersten Flüge abgefertigt worden.

Zwischenzeitlich wurde auch das aus den 1970er Jahren stammende alte Terminal 1 geschlossen – allerdings nur vorübergehend: Es soll nach einer Sanierung im Herbst dieses Jahres wieder eröffnen und wird dann mit dem Neubau durch einen Übergang verbunden sein. Was aus dem bisherigen internationalen Terminal werden soll, ist noch unklar. Gebraucht wird es jedenfalls vorerst nicht mehr.

Im neuen mondänen Terminal herrschen im Vergleich zu den bisherigen Verhältnissen in beiden alten Abfertigungsgebäuden üppige Platzverhältnisse: Es gibt 88 Check-in-Schalter, 110 Passkontrollen und sieben Bänder zur Gepäckausgabe.

Nur eine Buslinie zum Airport - und dort üble Staus


Nicht verbessert hat sich allerdings die Verkehrsanbindung des Airports, für die die Stadt während der Bauzeit des neuen Terminals eigentlich sorgen sollte: Wie bisher auch gibt es nur eine Busverbindung zur Metrostation Moskowskaja – mit jener Linie 39, die auch schon bisher Pulkovo-1 anfuhr. Mit der inzwischen beschlossenen Straßenbahnverbindung zu den Metrostationen Swjosdnaja und Kuptschino ist wohl erst 2018 zur Fußball-Weltmeisterschaft zu rechnen.

Bei Russland-Aktuell
• Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo (04.12.2013)
• Petersburg bekommt Flughafen-Bahn statt –Metro (22.04.2013)
• Rossija-Flug aus Berlin hat Rad ab: Alarm in Pulkovo (24.02.2012)
• Pulkowo bekommt bis 2014 zwei Flughafenbahnen (09.02.2011)
• Pulkovo warnt: Drei Stunden vor Abflug kommen! (23.02.2011)
Problematisch kann gegenwärtig auch die Anfahrt zum Flughafen per Taxi oder Auto werden: Wie die Zeitschrift „Gorod 812“ berichtete, staut sich der Verkehr vor dem Terminal massiv auf – bei einem Test verging eine halbe Stunde, bis man vorfahren konnte.

Ursache dafür sei neben der mangelnden Ausschilderung der Parkflächen auch der anarchistische Drang vieler Autofahrer, doch einfach bis vor den Flughafeneingang zu fahren – und dort das Auto für längere Zeit stehen zu lassen, obwohl eigentlich nur das Ein- und Aussteigen erlaubt ist. Auch werden die Zufahrtswege gnadenlos zugeparkt – ungeachtet von Halteverboten und den gelegentlich dort auftauchenden Abschleppwagen.

Die Flughafengesellschaft verspricht Besserung – schon demnächst bei der bisher dünnen Beschilderung der kostenpflichtigen wie auch (weiter entfernten) kostenfreien Parkplätze. Und ab Herbst soll auch der von früher bekannte Parkplatz vor dem alten Terminal wieder zur Verfügung stehen und bis zu 1.000 Autos Platz bieten.

Denn momentan haben dort die mit der Altbau-Sanierung beschäftigten Baufirmen ihr Lager aufgeschlagen.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 26.03.2014
Zurück zur Hauptseite







Der Containerverkehr aus und in den Petersburger Hafen ist ein deutliches Zeichen für den Wirtschaftsboom in der Stadt wie im ganzen Land. (Foto: Deeg/.rufo)
Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>


Schnell gefunden
Petersburg Kultur
Petersburg Wirtschaft
Petersburg Architektur
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177