Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Das Ochta-Center hat einen gewichtigen Gegner gefunden: Dmitri Medwedew ist gegen den Bau (Bild: ohta-center.ru)
Das Ochta-Center hat einen gewichtigen Gegner gefunden: Dmitri Medwedew ist gegen den Bau (Bild: ohta-center.ru)
Freitag, 21.05.2010

Medwedew verdammt Gazprom-Wolkenkratzer an der Newa

St. Petersburg. Die Pläne von Gazprom, in Petersburg einen 400 Meter hohen Büroturm zu bauen, sind schwer erschüttert: Präsident Medwedew hat sich der Position der UNESCO angeschlossen, den Turm besser nicht zu bauen.

Bisher hatte sich die russische Staatsführung, vorneweg die beiden gebürtigen Petersburger Dmitri Medwedew und Wladimir Putin , dezent aus dem Streit um das Projekt „Ochta-Center“ herausgehalten. Es sieht vor, am Newa-Ufer schräg gegenüber des Smolny einen riesigen Gebäudekomplex zu errichten, der von einem 400 Meter hohen Wolkenkratzer überragt wird.

Damit ist es nun vorbei: Präsident Medwedew hat sich in einem internen Rundbrief an föderale und regionale Behörden der Kritik der Kulturerbe-Kommission der UNESCO angeschlossen. Sie hatte Russland dazu aufgefordert, die Arbeiten an dem Projekt zu stoppen und die Bauhöhe des Gazprom-Baus zu überdenken.

Medwedew: Die Unesco ernst nehmen


Medwedew warnte davor, die UNESCO-Empfehlungen zu ignorieren, da dies den konstruktiven Dialog mit der UN-Kulturorganisation behindern und dem Ruf Russlands Schaden zufügen könnte. „Der Präsident hat uns strenge Anweisung erteilt, die exakte Erfüllung der internationalen Verpflichtungen zu gewährleisten, die in der UNESCO-Konvention enthalten sind“, sagte Alexander Kibowski, der Leiter der staatlichen Denkmalschutzbehörde RosOchranKultury.

Bei Russland-Aktuell
• Weltkulturerbe St. Petersburg – wie lange noch? (30.03.2010)
• Schnee und Ochta-Center kratzen an Matwijenkos Image (12.03.2010)
• Petersburger Parlament lehnt Referendum um Ochta-City ab (23.12.2009)
• Noch nicht aller Tage Abend: Gazprom-City in der Kritik (09.10.2009)
• Petersburg verkauft Anteile an Ochta-Center unter Preis (23.09.2009)
Kibowski war er auch, der gestern auf einer Denkmalschutzkonferenz in Kislowodsk eher beiläufig das für St. Petersburg geradezu explosive Medwedew-Schreiben verlas. Seine Behörde selbst habe zwar keine entsprechenden Vollmachten, um die UNESCO-Regeln in allen russischen Regionen durchzusetzen.

Matwijenko in der Klemme


Aber die Petersburger Gouverneurin Valentina Matwijenko ist jetzt in einer unangenehmen Lage: Ihre Stadtregierung hat eine Ausnahmegenehmigung für die geplante Bauhöhe von 403 Metern erteilt, obwohl der Bebauungsplan der Stadt hier nur maximal 100 Meter vorsieht. Eine endgültige Baugenehmigung wurde für das Ochta-Center aber bisher nicht erteilt.

Sich offen gegen die Meinung des Präsidenten zu stellen, kann sich das Stadtoberhaupt politisch kaum leisten. Vermutlich ist sie durch Medwedews Demarche jetzt gezwungen, die Höhenabweichung zurückzuziehen – was das Ende für den von britischen Architekten entworfenen „Maiskolben“ bedeuten würde. Die Pläne für den Gebäudekomplex an der Mündung der Ochta in die Newa müssten in diesem Fall gründlich überarbeitet werden.

Dauerstreit zwischen Turm-Befürwortern und Gegnern


Das Projekt wurde und wird von zahlreichen Petersburger Bürgern und Intellektuellen wegen seiner unweigerlichen Auswirkungen auf das einmalige historische Stadtbild hart kritisiert. Versuche von Gegnern, juristisch oder mit einem Referendum gegen den Gazprom-Turm vorzugehen, scheiterten bisher.

Der Gazprom-Konzern und die Befürworter des Milliarden-Vorhabens argumentieren hingegen damit, dass Petersburg nicht in der Vergangenheit stecken bleiben darf und ein neues bauliches Wahrzeichen benötigt. Außerdem befinde sich der Bauplatz außerhalb der historischen Innenstadt.

Wie die Zeitung „Kommersant“ berichtet, war vorerst kein Kommentar der Stadtverwaltung zu dem Thema zu erhalten.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Matthias 21.05.2010 - 21:08

Gut!

Dieser Turm wuerde ja wirklich wie die Faust auf das Auge zu St. Petersburg passen...


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 21.05.2010
Zurück zur Hauptseite







Der Containerverkehr aus und in den Petersburger Hafen ist ein deutliches Zeichen für den Wirtschaftsboom in der Stadt wie im ganzen Land. (Foto: Deeg/.rufo)
Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>


Schnell gefunden
Petersburg Kultur
Petersburg Wirtschaft
Petersburg Architektur
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites