Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Der Allegro wird den finnischen Pendolinos vom Typ Sm3 ähneln (Foto: Wikipedia)
Der Allegro wird den finnischen Pendolinos vom Typ Sm3 ähneln (Foto: Wikipedia)
Montag, 05.01.2009

Schnelle Pendolino-Züge nach Finnland starten 2010

St. Petersburg. Ab 2010 werden zwischen Petersburg und Helsinki moderne Pendolino-Expresszüge verkehren. Die Fahrtzeit zwischen den beiden Metropolen soll mit dem „Allegro“ dann nur noch 3,5 Stunden betragen.

Ende des Jahres fielen zwei Entscheidungen für die Umsetzung des zweiten Hochgeschwindigkeits-Projektes der russischen Bahn RZD im Nordwesten (neben der geplanten Hauptstadtverbindung von Petersburg nach Moskau). Zunächst einmal bekam der geplante Schnellzug nach Finnland einen aussagekräftigen Namen:

Nach dem Willen der russisch-finnischen Betreibergesellschaft soll er „Allegro“ heißen - was auf Italienisch "fröhlich" oder "heiter" bedeutet. Dies ist wohl eine kleine Referenz an die Herkunft der Züge: Die Pendolino-Technik wurde von der heute zum französischen Alstom-Konzern gehörenden Bahntechnik-Abteilung von Fiat entwickelt.

Grenzkontrollen im fahrenden Zug


Die zweite Entscheidung fiel im Föderationsrat: Er billigte eine Änderung im Gesetz über die Staatsgrenze, die es erstmals in Russland erlaubt, Grenzkontrollen im fahrenden Zug und nicht nur an Grenzbahnhöfen vorzunehmen. Anders wäre das ehrgeizige Ziel, St. Petersburg und Helsinki in nur 3,5 Stunden Fahrtzeit miteinander zu verbinden, nicht zu verwirklichen.

Zwei Stunden schneller nach Helsinki


Gegenwärtig brauchen die zweimal am Tag verkehrenden Intercity-Züge 5,5 Stunden für die Tour. Im “Allegro“ sollen hingegen die russischen Grenzkontrollen schon auf dem Fahrtabschnitt zwischen St. Petersburg und Wyborg erledigt werden.

Bei Russland-Aktuell
• Petersburg: RZD präsentiert Hochgeschwindigkeitszug (26.12.2008)
• Russische Bahn hebt Tarife 2009 um 8 Prozent an (17.12.2008)
• Visa-Hürde gesenkt: Die Fähren können kommen (11.12.2008)
• Russische Bahn tritt bei Investitionen auf die Bremse (12.11.2008)
Gegenwärtig läuft noch der Ausbau dieser bestehenden Strecke für den Schnellverkehr. Zu ihrer Entlastung baut die RZD zeitgleich weiter nördlich eine neue Bahnverbindung nach Wyborg und Finnland, über die dann vor allem der Güterverkehr rollen soll.

Verbindung zunächst dreimal täglich


Die Allegro-Pendolinos werden mit einer speziellen Technik ausgerüstet, um sowohl die russische wie die finnische Bahnstromversorgung nutzen zu können. Jeder Zug wird Platz für 350 Passagiere sowie einen Speisewagen bieten. Anfangs sollen sie drei Mal am Tag verkehren, später dann vier Mal.

Die finnische Bahngesellschaft VR setzt bereits Neigetechnik-Züge ein, die auf einer Neubaustrecke nach Lahti auch ihre Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h ausfahren können. Diese Strecke wird dann auch Teil der neuen Verbindung nach Russland sein.

Der "Sapsan", der erste Zug der deutschen Velaro-Baureihe für Russland (Foto: rzd.ru)
Der "Sapsan", der erste Zug der deutschen Velaro-Baureihe für Russland (Foto: rzd.ru)

Vorher jagen aber schon Züge nach Moskau


Ein Jahr vor Inbetriebnahme des Finnland-Pendolinos soll Ende 2009 der moderne Hochgeschwindigkeitsverkehr in St. Petersburg aber in anderer Richtung beginnen: Kürzlich wurde der erste Zug präsentiert, der in Zukunft mit bis zu 250 km/h in 3 Stunden 45 Minuten von der Newa an die Moskwa rasen soll.

Beim „Sapsan“ handelt es sich um ein Produkt von Siemens aus der Baureihe „Velaro RUS“.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 05.01.2009
Zurück zur Hauptseite







Der Containerverkehr aus und in den Petersburger Hafen ist ein deutliches Zeichen für den Wirtschaftsboom in der Stadt wie im ganzen Land. (Foto: Deeg/.rufo)
Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>


Schnell gefunden
Petersburg Kultur
Petersburg Wirtschaft
Petersburg Architektur
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites